Salsa CD Besprechung des Monats

Hier stellen wir Euch jeden Monat eine Salsa CD etwas ausführlicher vor. Ihr erfahrt Hintergründe zu dieser CD und könnt am Ende der Besprechung die CD auch vorhören und legal downloaden.




»Tito Rodriguez Jr.

Transicion

Erschienen bei:

CD-Besprechung von Salsa DJ El Rumbero





Bewertung (max. 5 Punkte)

5 Punkte: Absolute Spitzenklasse - nicht mehr zu toppen
CD-Cover: Transicion

Die Kinder prominenter Eltern haben es nie leicht, sich aus deren prominenten Schatten zu lösen. Selten ist das in der Salsa-Musikwelt jemanden so gut gelungen wie Tito Rodriguez Jr.. Der Vater war einer der Big 3 des Mambo. Die Mutter - Takeko Rodriguez - war übrigens gebürtige Japanerin. Im Alter von 19 besuchte der 1955 geborene Jr. die Berklee College of Music.

Sein erstes Album legte er als Timbalero und Bandleader mit 20 hin: 1975 erschien Curious noch unter dem Label seines gerade verstorbenen Vaters. Auf dem Album sang Jose Alberto "El Canario" und im Chor waren Ruben Blades und Adalberto Santiago. Gar nicht so schlechte Besetzung! Es dauerte dann fast 20 Jahre bis zum 2. Studio-Album Eclipse. Dieses geniest noch heute Kult-Status. Und dann nochmal über 20 Jahre und Voila - hier ist es: Das dritte Studio Album Transicion.

Nur der Vollständigkeit halber: Es gab da 2005 noch ein 4. Album: The Big 3 Palladium Orchestra “Live at the Blue Note” zusammen mit mit Machito Jr. und Tito Puente und einem 18 köpfigen Orchester. Auf diesem Album gab es aber nur Original-Stücke mit den alten Original Arrangements der Väter der drei.

Aber das Markenzeichen von Tito Rodriguez Jr. ist sicherlich, dass er eben nicht die Songs des Vaters ( oder anderer Grössen ) auf seinen Alben neu interpretiert. Es gibt immer neukomponiertes Material zu hören. So auch diesmal und so auch wieder ganz ganz ausgezeichnet!

Wir hören coolen modernen Mambo-Sound. Der Junior arbeitet eher mit Understatement - vermeidet die grossen Gesten und Breaks - und gerade das macht es so toll. Man kann es wieder und wieder hören - das gesamte Album wirkt sehr homogen und nie langweilig. Schwer, da einen Favoriten unter den Songs zu finden. Volver mit Gastsänger Gilberto Santa Rosa ist gut aber Para Los Bailadores oder Andate Nena oder ... oder .... also da muss jeder seinem eigenem Geschmack folgen.

Fazit: Ein sehr gelungenes Werk!


Vorhören und als MP3 downloaden:




We're sorry: The WEB site cannot connect to the database ... please try it again later ....